Die Gnade der frühen Geburt

Wieder so ein ver­wöh­ntes, plär­ren­des Blag, das keinen Respekt vor den Älteren hat, alles in den Arsch geblasen bekommt und bere­its im Vorschu­lal­ter das Arschlochver­hal­ten eines Senior­man­agers aufweist. Sie tun alles, damit der kleine Alpha­soziopath alles hat, und sich in dieser harten Welt behaupten kann. Die Kleinen haben es echt nicht leicht. Charak­ter­stärke muss nun mal antrainiert wer­den.
Ich, als kinder­los­er Sozialschmaroz­er hab leicht reden. Mit der Chark­ter­stärke hat­te ich es auch viel leichter. Es gab nicht viel, was mich hätte verder­ben kon­nte. Früher war halt alles bess­er. Ich danke meinen Eltern für die winzige Zwei-Zim­mer Bude im 15. Stock eines Sozial­baus. Ich danke euch für den Schwarz-weiß-Fernse­her, bei dem nur mit einem kräfti­gen Schlag auf den Hin­terkopf das Bild aufhörte zu flack­ern, während Mut­ter über Stun­den, in ein­er Yoga Stel­lung, die externe Antenne fes­thal­ten musste. Ich danke meinen Eltern dafür, dass wir keine Bio-Süßigkeit­en und keine Limo hat­ten. Naturtrüber Bio Apfel­saft? Das ich nicht lache! Wir hat­ten naturtrübes Wass­er! Auch dafür danke ich meinen Eltern von tief­stem Herzen. Ja, was hat­te ich nur für ein Glück.