Zucchini-Seelachs-Tarte

Ach es ist wieder Frühling. Endlich kann man das gute Wetter genießen, ohne das schlechte Gewissen des Treibhauseffekts zu haben.

Passend zu dem Wetter wollte ich etwas leichteres haben, vielleicht auch im Hinblick auf die kommende Bikini-Saison. Nein war ein Witz, zum Glück gibt es Bikinis in jeder Größe.

Also wie angekündigt heute was leichteres, und zwar die Zucchini-Seelachs-Tarte. Für den Teig nehme ich heute mal den Yufka Teig. Türkischer Blätterteig, gibt es in jedem etwas größerem türkischem Gemüsehändler. Selbstverständlich kann man auch wahlweise auch handelsübliche Blätterteig nehmen.

Den Ofen bei 170 Grad vorheizen.

Die Springform mit Backpapier auslegen und mit etwas Öl oder Butter anpinseln. Dann die erste Schichte Yufka-Teig drauf legen. Den Teig mit Öl anpinseln und wieder eine Schichte drauflegen. Diesen Vorgang noch zwei Mal wiederholen, so dass man insgesamt vier Schichten hat. Den Teig für etwas 3 bis 5 Minuten in den Ofen backen.

Jetzt zur Füllung. Ich nehme eine Zucchini. Die Zucchini waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben gleichmäßig in etwas Öl anbraten.

Eine große Festkochende Kartoffel schälen und in ganz dünne Scheiben schneiden.

200 Gramm Seelachsfilet in dünne Streifen schneiden.

Den Teig aus dem Ofen nehmen. Zunächst mit den Kartoffelscheiben auslegen. Bissl Salz drauf. Dann den Seelach. Und zum Schluss die Zucchini.

200 ml Milch, wahlweise Sahne, mit 2 Eiern verquirlen, etwas Pfeffer, vielleicht noch italienisches Gewürz rein und über die Tarte gießen.

Das fertige Konstrukt für 40 Minuten in den Ofen schieben.

_MG_9890

Die fertige Tarte noch etwa 30 Minuten stehen lassen. Und viel Spaß beim Schlemmen.

Read More »